Bei diesem Physik-Projekt richten die Schülerinnen und Schüler ihre Zimmer selber ein. Dazu gehören auch elektrische Schaltungen.

Stufe 7: Der elektrifizierte Schuhkarton

Physik bleibt oft abstrakt. Deswegen wenden die Schüler*innen in der 7. Klasse ihr Wissen über elektrische Schaltungen an, indem sie das Schuhkarton-Modell eines Wohnzimmers elektrifizieren.

Die SuS wenden bei diesem Projekt das im Lehrplan geforderte theoretische Wissen über Reihen-, Parallel-, ODER- und Wechselschaltung praktisch an. Dieses erarbeiten sie sich zunächst im Rahmen einer Lernstraße und mit Experimentier-Materialien. Im Anschluss planen sie ihr Zimmer, indem sie einen Grundriss und einen Schaltplan erstellen.

Erst dann beginnt die Arbeit am Zimmer: Mit Hilfe von Kabeln, Lampen und Schaltern statten sie ihre Schukartonzimmer mit einer aufwändigen Elektroinstallation aus.

Die Schüler*innen erleben Physik dabei nicht als abstrakte Theorie, sondern als anwendbares Praxis-Know-How. Lernpsychologisch lässt sich dieser Aufwand dadurch begründen, dass durch das Selber-Tun die sinnlichen Erfahrungen mit den Theorien verknüpft werden.

Das Projekt ist aber nicht nur fachlich wertvoll: Die SuS erwerben auch zahlreiche „Soft-Skills“: Bei der Arbeit in Teams lernen sie zum Beispiel Arbeit sinnvoll aufzuteilen und mit Konflikten umzugehen. Überraschend viele SuS haben zudem zum ersten Mal Werkzeug in der Hand. Und letztlich ist allein dadurch viel gewonnen, wenn die SuS auf diesem Weg Spaß am Lernen haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO